MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-FR 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Hafenliste - Malediven

Das Ari-Atoll (auch offiziell Alif- oder Alifu-Atoll genannt) ist mit seinen Ausmaßen von etwa 89 auf 30 Kilometer der zweitgrößte Atollring der Malediven. Der Ring gliedert sich dabei in einen nördlichen und einen südlichen Teil mit insgesamt 105 Inseln. 18 davon sind bewohnt, auf 29 weiteren wurden Hotelanlagen errichtet.
Daghetti ist ein kleines Inselchen im maledivischen Ari-Atoll. Mit seinen 105 Inseln ist dieses Atoll eines der größten des Inselstaates.
Das Dhaalu Atoll ist eines der zahlreichen Atolle des Inselstaates der Malediven. 7 der insgesamt 56 Inseln sind dauerhaft besiedelt.
Dhigali ist eine unbesiedelte Insel im maledivischen Raa-Atoll. Entdecken Sie bei Ihrem Aufenthalt eine wahre Trauminsel wie aus dem Bilderbuch!
Eriyadhoo ist ein schönes Ferienresort, gelegen im maledivischen Nord Male Atoll. Zahlreiche Freizeitangebote versprechen Ihren Aufenthalt zu einem perfekten Urlaubstag zu machen.
Das kleine Eydhhafushi ist der Hauptort des maledivischen Baa-Atolls.
Das Faafu Atoll ist Teil des Inselstaates der Malediven und gilt mitunter als wahrer Geheimtipp, da es auf einigen Karten nicht einmal verzeichnet ist. Es besteht aus 5 bewohnten sowie 21 unbesiedelten Inseln; die insgesamt rund 2.600 Bewohner leben hauptsächlich vom Fischfang.
Die Insel Fehendhoo liegt im Goidhoo-Atoll, einem kleinen Atoll, welches Teil des größeren Baa-Atolles der Malediven ist. Die erste Bewohnerin der Inseln von Goidhoo war eine vom König freigelassene afrikanische Sklavin im 19. Jahrhundert.
Das Felidhe-Atoll gehört zu dem Inselstaat Malediven. Die Malediven liegen knapp 500 km von der Südspitze Indiens entfernt im Indischen Ozean und bestehen aus mehreren Atollen und fast 2000 Inseln.

Das Felidhoo Atoll ist Teil des Inselstaates der Malediven, südlich des Malè Atolls gelegen. Es besteht aus nur 5 Inseln mit insgesamt rund 1.500 Einwohnern und ist somit recht dünn besiedelt. Zwei der Inseln sind auf den Tourismus zugeschnittene Ferienresorts, so z.B. Dhiggiri Felidhoo, am Nordostrand des Atolls. Sie hat einen Durchmesser von nur 150 Metern, ist somit eine der kleinsten Inseln, bietet aber mit ihren Palmen und wunderschönen Stränden ein wahres Urlaubsparadies.
Fulhadhoo bildet zusammen mit ihren Nachbarinseln Goidhoo und Fehendhoo ein kleines Atoll namens Goidhoo, welches Teil des maledivischen Baa-Atolls ist. Die erste Einwohnerin und Ahnin der heutigen Insulaner war die freigelassene afrikanische Sklavin Salaama, die man im 19. Jahrhundert im Goidhoo-Atoll ansiedelte.
Die kleine unbewohnte Insel Funadhoo liegt im maledivischen Baa Atoll, mitten im Indischen Ozean und verspricht Ihnen traumhafte Urlaubserinnerungen.
Fushifaru ist eine der unbewohnten Inseln im Shaviyani Atoll, einem der Atolle der Malediven. Aus mehreren Atollen und insgesamt 1190 Inseln setzt sich der Inselstaat im Indischen Ozean, nahe der Südspitze Indiens zusammen. Im Jahre 1972 kam die erste europäische Reisegruppe auf diesen Inseln an. In kürzester Zeit entwickelten sich die Malediven zur Touristenattraktion schlechthin. Heute trägt der Tourismus ganze 30% zum Bruttoinlandsprodukt bei.
Goidhoo ist ein kleines bewohntes Atoll innerhalb des Baa-Atolls, einem der insgesamt 26 Atolle des Inselstaates der Malediven, im Indischen Ozean. Die Ahnin der heutigen Bewohner war eine afrikanische Sklavin namens Salaama, die im 19. Jahrhundert vom König freigelassen und auf Goidhoo angesiedelt wurde.
Gulhi ist eine der Inseln des Süd-Malé-Atolls. Bei einer Länge von nur 400 Metern und einer Breite von 225 Metern, bietet die Insel rund 1.000 Menschen ein Zuhause.
Guraidhoo ist ein zauberhaftes kleines Inselchen im maledivischen Süd-Malé-Atoll. Sie suchen ein idyllisches Fleckchen Erden, an welchem Sie – fernab jedes Massentourismus – Ruhe und Ursprünglichkeit genießen können? Dann sind Sie auf dem kleinen Fischerinselchen genau richtig!
Heenfaru ist eine Insel im Süd-Male-Atoll, einem der 26 Atolle der Malediven. Die Malediven setzen sich zusammen aus einer Kette von insgesamt 19 Inselgruppen, gelegen im Indischen Ozean, südwestlich von Indien und Sri Lanka.
Auf der kleinen Malediveninsel Hulhudhoo lassen sich Badeurlaub und Naturerlebnis aufs herrlichste miteinander verbinden.
Hulhumalé ist eine Insel nahe der maledivischen Hauptstadt Malé. Größtenteils erschuf man dieses Eiland künstlich durch Aufschüttung, um Platz für Wohnraum, Verwaltung und Industrie zu schaffen, nachdem die Fläche der Hauptstadt selbst schließlich erschöpft war.
Hulule ist eine Insel der Malediven. Der Inselstaat der Malediven liegt im Südwesten der Südspitze Indiens im Indischen Ozean und besteht aus mehreren Atollen und circa 2.000 Inseln von denen etwa 200 von Einheimischen bewohnt werden und weitere 87 ausschließlich für Touristen reserviert sind. Hulule wurde für den internationalen Malé Airport künstlich vergrößert und ist seitdem auch unter dem Namen Hulhumalé bekannt. Hulule international Airport liegt etwa 2 Kilometer von der Hauptstadt Malé und damit der Hauptinsel entfernt.
Kanifushi ist eine kleine unbewohnte Koralleninsel im Baa-Atoll, einem der insgesamt 26 Atolle des Inselstaates der Malediven. Die Insel ist bis heute vom Massentourismus verschont geblieben und gilt somit immer noch als wertvoller Geheimtipp.
Kashidhoo Giri ist eine unbewohnte Insel im Baa-Atoll, einem der 26 Atolle des Inselstaates der Malediven, mitten im Indischen Ozean.
Kuda Bandos ist eine kleine unbewohnte Insel der Malediven, unweit der bekannteren touristisch geprägten Insel Bandos gelegen.
Kulhudhuffushi zählt rund 7.000 Einwohner und liegt im Süden des Thiladhunmati Atolls das zum Inselstaat der Malediven gehört. Die Insel ist die größte des Atolls und auch verhältnismäßig dicht besiedelt.
Kuramathi ist eine kleine Insel (2500x500 m)im Rasdhoo Atoll auf den Malediven.Sie ist die größte Insel der Malediven, die je für den Tourismus erschlossen wurde. Im Inneren ist Kuramathi dicht bewaldet mit tropischen Büschen und vielen hohen Kokospalmen.Viele Reiher, Flughunde, Pelikane und Schönechsen sind hier zu Hause.Um die ganze Insel zu umrunden benötigt man mind. 90 Minuten.
Maadhoo ist eine kleine unbewohnte Malediveninsel im Süd-Malé-Atoll.
Das maledivische Malé Atoll setzt sich offiziell zusammen aus dem Nord-Malé- und dem Süd-Malé-Atoll. Auch Malé, die Hauptstadt des Inselstaates mit ihren rund 105.000 Einwohnern, befindet sich hier.
Malé ist die Hauptstadt der Malediven. Die ca. 75.000 Einwohner leben dicht gedrängt auf der Insel Malé, die nur eine Fläche von ungefähr 1,8 qkm aufweist. Neben den Häusern, die nicht höher gebaut sein dürfen als der Turm der Hauptmoschee (Freitagsmoschee), herrscht hier gedrängtes, wirtschaftliches Treiben einer lebhaften Tropenstadt: Schallende Märkte, reger Verkehr und ein hoffnungslos überfüllter Hafen voller Fischerboote, neben den Yachten der besser Betuchten, den Handelsschiffen sowie der Wassertaxis.
Meedhoo ist eine der bewohnten Inseln des traumhaften Raa Atolls der Malediven. Rund 1.800 Menschen leben auf der nur 825 Meter langen und 550 Meter breiten Insel.

Die 1,2 km lange und rund 450 m breite Insel Meerufenfushi („Süßwasserinsel“) liegt im maledivischen Nord-Malé-Atoll. Trotz ihrer Beliebtheit bei Urlaubern, hat die Insel ihren ursprünglichen Charme keineswegs verloren. So gibt es kaum motorisierte Fahrzeuge auf Meerufenfushi und die Straßen bestehen aus Korallensand statt aus Asphalt.
Olhahali ist eine unbewohnte Insel des zu den Malediven zählenden Nord-Malé-Atolls.
Omadhoo ist eine Insel im maledivischen Süd-Ari-Atoll. Genießen Sie einen Tag authentisches Inselleben mitten im Indischen Ozean!
Das Raa-Atoll ist eines der 26 Atolle der Malediven, gelegen im Indischen Ozean, vor der Südspitze Indiens. Auf 16 besiedelten der insgesamt 80 Inseln des Raa-Atolls leben heute rund 10.000 Menschen.
Raiga Dhiggiri ist eine der zahllosen Trauminseln der Malediven, gelegen im Indischen Ozean. Möchten Sie einmal nach Herzenslust die Seele baumeln lassen und den grauen Alltag vergessen? Es gibt sicher keinen schöneren Platz dazu als diese paradiesische Inselwelt.
Das Rasdhoo-Atoll ist ein Atoll der Malediven, gelegen westlich der Hauptstadt Malé. Vier Inseln, darunter das von Einheimischen bewohnte, gleichnamige Rasdhoo, gehören zu diesem kleinen Atoll mit seinen 9,5 km Durchmesser.
Besuchen Sie auf Ihrer Kreuzfahrt auch die Malediveninsel Rasmaadhoo im Raa Atoll und genießen Sie dort unvergessliche sonnige Stunden.
Ein besonders exklusives Reiseziel einer jeden Malediven-Rundreise ist Royal Island. Lassen Sie sich überraschen!
Das Thaa Atoll, auch unter dem Namen ‚Kolhumadulhu’ bekannt, gehört zum Inselstaat der Malediven. 13 der insgesamt 57 Inseln des Atolls sind heute besiedelt, die umliegenden Gewässer sind als äußerst ertragreiche Fischerei-Reviere berühmt.
Thilafushi, im Nord Male Atoll gelegen, wurde einst künstlich als Mülldeponie der maledivischen Hauptstadt Malé durch Auffüllen einer Lagune geschaffen. Die erste Ladung Abfall lud man im Januar des Jahres 1992 hier ab. Heute bedecken auch teilweise Industriegebäude die Inselfläche.
Mitten im Baa Atoll der Malediven befindet sich die Insel Unoodhoo, eines Ihrer herrlichen Reiseziele im Indischen Ozean.
Erleben Sie einen traumhaften Urlaubstag auf Vaadhoo Island im maledivischen Raa Atoll!
Vaikaramuraidhoo ist eine der unbewohnten Inseln des zu den Malediven zählenden Haa Dhaalu-Atolls, gelegen im Indischen Ozean.
Im maledivischen Raa Atoll liegt die kleine Insel Vandhoo.