Cookie Accept
Unsere Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite nutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen die bestmögliche Surferfahrung zu garantieren und individuelle Werbemitteilungen zuzusenden. Datenschutz.

OK
MilesAndMore
KOSTENLOSE HOTLINE: 0800 / 72 44 333 (MO-SO 8-22 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0
//www.schiffsreisen.de/data/pictures/user/i2-5969.jpg
New MangaloreNew Mangalore
New Mangalore
Impression eines Hindu-TempelsImpression eines Hindu-Tempels
Impression eines Hindu-Tempels
Impressionen zu Kala GhodaImpressionen zu Kala Ghoda
Impressionen zu Kala Ghoda
Mumbai (Bombay)Mumbai (Bombay)
Mumbai (Bombay)
javascript

Mumbai (Bombay) / Indien

Mumbai (bis 1996 Bombay) ist die wichtigste Hafenstadt des Subkontinents und mit fast 13 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt. Sie liegt auf einem schmalen Landstreifen, der von der sumpfigen Küste ins Arabische Meer hineinragt. Die Stadt ist das wirtschaftliche Zentrum Indiens und besitzt die größte Filmindustrie der Welt. Sie ist Verkehrsknoten, Kulturzentrum mit Universitäten, Theater, Museen und Galerien.

Zahlreiche Gebäude der Altstadt Mumbais sind in einer regionalen Abart des Historismus erbaut. Zwei Baudenkmäler der Stadt, der Chhatrapati Shivaji Terminus und die Höhle von Elephanta mit über 1.500 Jahre alten Hindu-Schnitzereien, stehen auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.
Richtung Norden, in einer hübschen Grünanlage, liegt das sehenswerte "Prince of Wales Museum". Das unverwechselbare Bauwerk aus der britischen Kolonialzeit, gekrönt von einer mächtigen weißen Kuppel im Mogul-Stil, beherbergt eine erlesene Sammlung von Gemälden und Skulpturen.
Der beste Ausgangspunkt für eine Besichtigung Mumbais ist Colaba am südlichen Ende der Halbinsel Mumbai, wo sich die meisten Hotels, Restaurants und bekanntesten Sehenswürdigkeiten befinden, darunter das "Gateway of India", 1924 nach Plänen von George Wittet erbaut.
In der Nähe befindet sich das "Fort-Viertel", wo sich sämtliche Banken und große Geschäfte niedergelassen haben und die eindrucksvollsten der Prachtbauten der Raj-Ära stehen. Den Nordrand nimmt der extravagante über und über verzierte Sandsteinbau Chhatrapati Shivaji Terminus, der frühere Victoria Terminus ein, einer der meistbenutzten und architektonisch beeindruckendsten Bahnhöfe der Welt.
Hoch oben auf dem "Malabar Hill" stehen, durch eine große Mauer und einen dichten Vorhang aus Grünpflanzen vor neugierigen Blicken geschützt, die sieben parsischen "Türme des Schweigens", die Dokhmas. Die Parsen bestatteten ihre Toten, indem sie die Leichen auf hohe, zylinderförmige Behälter legten, damit Geier die Knochen säuberlich vom Fleisch befreien konnten.
Nicht weit von der Churchgate Station liegt die "Netaji Subash Chandra Marg", besser bekannt unter der Bezeichnung "Marine Drive". Es handelt sich dabei um Mumbais Meerespromenade, bestehend aus einer achtspurigen Stadtautobahn und einem breit angelegten Gehweg.
Der Marine Drive beschreibt einen Bogen von den Hochhäusern des Nariman Point bis zum Fuß des Malabar Hill und dem Chowpatty Beach, wo jedes Jahr im September zu Ehren des Gottes Ganesh mit dem Elefantenhaupt das Ganesh-Chaturthi-Fest veranstaltet wird, das wahre Menschenmassen anzieht.


Routenliste zum Hafen Mumbai (Bombay) / Indien

186 Routen:
Anfahrtshafen: Mumbai (Bombay)

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.