MilesAndMore
HOTLINE: 06024 / 6718 0 (MO-FR 9-18 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0

Hafenliste - Kambodscha

Die kambodschanische Region Angkor war vom 9. bis zum 15. Jahrhundert das Zentrum des berühmten Khmer-Königreiches. Unzählige Hauptstädte wurden einst auf diesem Gebiet sukzessiv errichtet und jede von ihnen mit einem imposanten Haupttempel und zahlreichen kleineren Tempeln und Heiligtümern ausgestattet, von denen bis heute über 1.000 entdeckt wurden.
Chong Koh ist ein kleines kambodschanisches Dorf am Ufer des Mekong. Bekannt ist der Ort für seine Seidenwebereien.
Das kleine kambodschanische Dorf Chonok Tru ist Touristen aufgrund seiner isolierten Lage und des schwierigen Zugangs meist kaum ein Begriff und deshalb der ideale Ort um ein Stück Kambodscha in all seiner Ursprünglichkeit zu erleben.
Kampong Chaag liegt am Fluss Mekong, der Lebensader Kambodschas.
Er entspringt in Tibet, ist 4200 km lang und fließt 500 Km durch Kambodscha.Das Land liegt nördlich vom Äquator und besitzt ein tropisches Monsunklima. Die Temperatur liegt zwischen 35°C tags und 18°C nachts. Regenwald bedeckt die Westhänge der Gebirge. In diesen Gebieten wachsen die Mahagoni- und Edelbäume (bis zu 30 m hoch), Bambusse, Zuckerpalme und Zuckerrohre.



Kampong Cham liegt am Fluss Mekong, der Lebensader Kambodschas.
Er entspringt in Tibet, ist 4200 km lang und fließt 500 Km durch Kambodscha.Das Land liegt nördlich vom Äquator und besitzt ein tropisches Monsunklima. Die Temperatur liegt zwischen 35°C tagsüber und 18°C nachts. Regenwald bedeckt die Westhänge der Gebirge. In diesen Gebieten wachsen die Mahagoni- und Edelbäume (bis zu 30 m hoch), Bambusse, Zuckerpalmen und Zuckerrohre.
Kampong Chanaag ist ein kambodschanisches Dorf an den Ufern des Mekong.
Kampong Chang ist eine lebendige kleine Hafenstadt in Kambodscha, an den Ufern des Tonle Sap, dem größten See Südostasiens.
Kampong Chnnang ist die Hauptstadt der gleichnamigen zentralkambodschanischen Provinz, gelegen westlich des Flusses Tonle Sap. Die Haupteinnahmequelle der Region ist der Reisanbau.
Kampong Dombrei ist ein kambodschanisches Dorf an den Ufern des Mekong.
Kampong Soam ist eine von sechs Großstädten Kambodschas,eine Hafenstadt am Golf von Thailand.Das Klima ist tropisch und von zwei Jahresabschnitten geprägt, einer Regenzeit in den Monsunmonaten (Mai bis Oktober) und einer Trockenperiode (Oktober bis Mai). Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei ca. 27°C.
Kampong Tralach ist die Hauptstadt der gleichnamigen kambodschanischen Provinz.
K,mpôt ist die Hauptstadt der gleichnamigen südkambodschanischen Provinz. Im 19. Jahrhundert war sie die größte Hafenstadt des Landes. Rund 23.000 Menschen leben heute in K,mpôt.
Koh Dek Chau ist eine kleine, isoliert gelegene Flussinsel mit 600 Einwohnern auf dem Mekong in Kambodscha.
Kompong Saom oder Kompong Som ist ein anderer Name für die kambodschanische Hafenstadt Sihanoukville, gelegen am Golf von Siam, im Süden des Landes. Mit rund 235.000 Einwohnern ist sie die fünftgrößte Stadt Kambodschas. Bereits zur Kolonialzeit war das damalige Kompong Som ein beliebtes Erholungsziel, wovon die Relikte französischer Kolonial-Villen zeugen. Neben dem Hafen spielt der Tourismus heute eine zunehmend bedeutende wirtschaftliche Rolle.
Ein lange Zeit unerreichbares Land, geprägt von einer über tausend Jahre alten Hochkultur und einem tief im Alltag der Menschen verwurzelten Buddhismus, empfängt wieder Gäste aus aller Welt. Kambodscha ist mit dem einmaligen Wunderwerk Angkor, seinen zahllosen Tempeln, den Lebensadern Mekong und Tonle Sap, seiner unberührten Küste und den freundlichen Menschen eine wahre Schatzkammer in Südostasien.
Kratie ist die Hauptstadt der gleichnamigen ostkambodschanischen Provinz. Sie liegt an den Ufern des Mekong und zählt rund 60.000 Einwohner. Die Beliebtheit der Stadt unter Kambodschareisenden hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Eine der Hauptattraktionen Kraties sind die Süßwasserdelfine des Mekong.
Das kleine kambodschanische Dorf Peam Chi Kang liegt am Ufer des Unterlaufs des Mekong.
Phnom Penh ist die Hauptstadt Kambodschas und liegt an dem Fluss Mekong. Die Millionenstadt hat natürlich so einiges zu bieten, neben viel Trubel und Lebendigkeit birgt sie Kultur und Geschichte in sich. Der Busverkehr ist gut organisiert und bringt die Besucher zu den größten Sehenswürdigkeiten.
Prek Touch ist ein kleines kambodschanisches Dorf, gelegen am Mekong, unweit der vietnamesischen Grenze.
Siem Reap ist eine Stadt mit rund 60.000 Einwohnern mitten in Kambodscha, 10 km nordöstlich des Tonle Sap-Sees, dem größten See Südostasiens und einem der fischreichsten Binnengewässer der Erde, an beiden Seiten des Siem Reap Flusses (Stung Seam Reap). Die meisten Bewohner leben von Reisanbau und Fischfang.
Besucht wird Siem Reap meist wegen der Tempel von Angkor, die unweit der Stadt liegen.
Die bekannte kambodschanische Klosteranlage von Wat Hanchey liegt auf einem Hügel an den Ufern des Mekong. Die Erbauung dieses beeindruckenden Tempels geht zurück auf das 8. Jahrhundert.