Cookie Accept
Unsere Webseite verwendet Cookies

Diese Webseite nutzt eigene Cookies und Cookies von Dritten, um Ihnen die bestmögliche Surferfahrung zu garantieren und individuelle Werbemitteilungen zuzusenden. Datenschutz.

OK
MilesAndMore
KOSTENLOSE HOTLINE: 0800 / 72 44 333 (MO-SO 8-22 UHR)
Ausland: +49 6024 6718 0
//www2.kreuzfahrten.de/schiffsreisen/Picture/headerByUser/5969.jpg

Alotau / Papua-Neuguinea

Papua-Neuguinea ist nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik, wird zum australischen Kontinent gerechnet und umfasst den Osten der Insel Neuguinea (der westliche Teil, West-Papua, gehört zu Indonesien) sowie mehrere vorgelagerte Inseln und Inselgruppen.
Milne Bay ist eine der 19 Provinzen von Papua-Neuguinea. Hauptstadt ist Alotau mit knapp 10.000 Einwohnern. Interessanter als das Festland und die relativ neue und als reizlos geltende Hauptstadt Alotau sind die Inseln der Provinz. Dem Festland recht nahe liegen die D’Entrecasteaux-Inseln mit den Hauptinseln Fergusson, Normanby und Goodenough.
Milne Bay ist keine reine Inselprovinz; knapp die Hälfte der Provinz liegt auf dem Festland und bildet den äußersten Südostzipfel der Insel Neuguinea. Der Rest des Festlandteils besteht aus vielen Halbinseln und Buchten, unter denen die Milne Bay nur eine ist.
Die Bewohner der Inseln vor Milne Bay stehen teilweise den polynesischen Völkern der Südsee nahe, wie etwa bei den Trobriandern. Noch vor kurzem gab es unter den vielen und teils weit voneinander entfernten Inseln ein nichtkommerzielles Tauschritual namens Kula Ring. Bei diesem Ringtausch, bei dem immer nur die nächsten Tauschpartner bekannt waren, ging es um die Pflege gutnachbarlicher Beziehungen. Keiner der Stämme versuchte sich zu bereichern bei dem Ritual, das lebenslange Freundschaften zwischen den Bewohnern verschiedener Inseln stiften sollte. Getauscht wurden in die eine Richtung rote Muschelgeld-Halsketten, in die andere wertvolle Armbänder. Die Tradition des Kula Ring schuf in den sehr unterschiedlichen Stämmen der Milne-Bay-Inseln viele kulturelle Gemeinsamkeiten.

Milne Bay ist im äussersten Südosten von PNG. Milne Bay bezeichnet nicht nur die eigentliche Bucht vor Alotau, sondern die gesamte Provinz mit allen Inseln. Die Bevölkerungsdichte hier ist sehr gering, entsprechend wenig menschlicher Einfluss ist im Ökosystem zu finden.
Getaucht werden kann überall, wo Riffe sind. Häufig besucht wird die Gegend um Samarai im Süden, die abgelegenen Inselgruppen im Osten (Louisiades), die Entrecasteaux Inseln und die Nordküste der Hauptinsel an Cape Vogel vorbei bis nach Tufi im Norden.

In Papua Neuguinea stoßen Sie auf eine faszinierende Vielfalt vergangener, aber gleichzeitig auch lebendiger Kulturen. Auf einer Reise durch dieses Land können Sie den erstaunlichen Pflanzen- und Tierreichtum erleben.
Papua Neuguinea zählt zu den besten Tauchrevieren der Welt. Intakte Korallenriffe und ein großer Fischreichtum machen den Tauchgang zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Milne Bay ist fernab vom organisierten Tourismus. Die meisten Tauchkreuzfahrten machen Stops in Dörfern auf den Inseln, wo man einen Einblick in die Inselkulturen bekommt. Das Alotau International Hotel kann auch auf Anfrage Touren in Dörfer und den Regenwald organisieren.


Routenliste zum Hafen Alotau / Papua-Neuguinea

83 Routen:
Anfahrtshafen: Alotau

Filtern

  • Anzahl Nächte


  • Zielgebiete
  • Reiseland
  • Abfahrtshafen
  • Zielhafen
  • Anfahrtshafen


  • Reederei
  • Schiffe
  • Bordsprache
  • Bewertungen

  • Themen
  • Schiffsart
* Die Ermäßigung bezieht sich auf den (ehemaligen) Katalogpreis des Veranstalters.